Logbuch: Website in 24 Stunden

Von der ersten Idee bis zur fertigen Website in 24 Stunden verteilt auf 7 Tage

Prozessbeschreibung des Aufbaus der Seite Zettel-hilft.de


1. Tag:

Die Idee wird geboren, als ich mal wieder einer Freundin beim Jimdo Seite erstellen helfe. Es geht irgendwie um meine persönliche Form, Menschen bei ihrer Website zu helfen, die ich "prozessorientiertes Website Coaching" nenne. Ich mache mir ein paar Notizen in mein OneNote Notizbuch. Ich lege die Seite www.website-coaching.jimdo.com an, wähle das Design Malaga und frage mich, welche .de-Domain ich wohl nehmen soll.


2. Tag:

Ich habe nicht viel Zeit mich um meine neue Seite zu kümmern, da ich in die Seite meiner Freundin vertieft bin. In einer Pause fällt mir ein: Ich nenn die Seite zettel-hilft.de! Als Logo werde ich einen Notizzettel nehmen, auf dem zettel-hilft.de drauf steht.


3. Tag:

meine Freundin ist nicht da; ich nutze die Zeit für vielerlei Recherchen über Domains, SEO und andere Internet-Themen. Ich stoße auf Menschen, die mit einer Internetseite (Blog mit viel Traffic) Geld verdienen und denke mir, das wäre nichts für mich.


4. Tag:

Ich sitze im Zug und beginne an der Seite zu arbeiten. Die Navigation heißt nun "Start, Website, Flyer, Kontakt". Ich versuche zu beschreiben, was genau ich eigentlich machen möchte, was ich meine mit "Prozessorientiertem Website Coaching". Ich versuche eine Leistungsübersicht in einer Tabelle in OneNote zu machen. Der Zug hält nach 3 Stunden Fahrt an meinem Zielbahnhof und ich verpasse fast den Ausstieg.


Nacht auf den 5. Tag:

Ich kann nicht schlafen, muss die Ideen aus meinem Kopf raus schreiben. Bin bis 5 Uhr wach. Mein größtes Problem ist wie immer die Preisgestaltung. Als ich zu Bett gehe, heißt die Navitation jetzt "Start, Leistungen und Kontakt".  Mein Angebot steht in Form einer Tabelle unter "Leistungen". Es gefällt mir noch nicht. Zu viel gleichförmiger Text.


Nacht auf den 6. Tag:

Vielleicht sollte ich mich doch trauen, einen Blog zu schreiben? Ich kann mich nicht auf ein bestimmtes Thema festlegen - was gut wäre für den Erfolg eines Blog. Aber ich habe so eine Vielzahl an Interessen, Themen die mich begeistern. Da könnte ich doch auch darüber schreiben. Ich aktiviere den Blog und stelle fest, dass sich damit ganz neue Möglichkeiten für die Aufbau der Seite geben. Das Dilemma war bisher, dass ich einerseits eine einfache, klare Seite mit nicht zu viel Text machen wollte. Wenige gezielte, klare Informationen. Andererseits habe ich dann doch wieder so viele Ideen, Themen und Textbausteine, die ich gern verwursten würde. Nun kann ich folgende Aufteilung machen: Auf den eher statischen Teil der Internetseite "Start, Leistungen, Kontakt" kommen die Infos möglichst kurz und knackig. Alles weitere kommt in den Blog und wird ggf. an passenden Stellen verlinkt (also einzelne Artikel angezeigt; das funktioniert mithilfe der Tags). Unten auf der Seite kommt meine Themensammlung für zukünftige Blog-Artikel hin; wenn die Einträge dann da sind werden sie verlinkt.

 

6. Tag:

Ein Feiertag, wir haben Besuch. Dazwischen fallen mir immer wieder Kleinigkeiten ein, ich setze mich jeweils für ein paar Minuten vor den Laptop und setze sie um. Innerhalb von 1 Stunde entsteht meine neue Visitenkarte.


Nacht auf den 7. Tag:

Die Leistungsübersicht gefällt mir nicht. Ich könnte doch mein Angebot in Form von Shop-Produkten darstellen? Mein Preismodell ist bisher 40 € pro Stunde, egal für was. Nun denke ich mir verschiedene Shop-Produkte aus, die Sinn machen. Website in 2 Stunden, Website in 2 Tagen, Individuelles Coaching u.ä. sind die ersten Begriffe dafür. Die Seite nimmt langsam eine Form an, die mir gefällt. Ich suche noch geeignete Bilder heraus und füge sie in der Layoutversion ein. Bevor ich sie kaufe, möchte ich die Seite ein paar Leuten zeigen und Feedback einholen. Schleife an Details herum. 3:30 Uhr. Ich gehe schlafen - 2 Stunden früher als die letzten beiden Nächte.

 

7. Tag:

Der Feinschliff: Die letzten Texte werden geschrieben, die endgültigen Fotos ausgewählt, das Logo nochmal überarbeitet. Der erste Auftrag einer Freundin ist eingegangen. Ich füge zwei weitere Shop-Produkte hinzu.

Insgesamt habe ich für diese Seite bis zu einem Stand, mit dem ich zufrieden war, ca. 24  Stunden aktiv am Bildschirm an der Website gearbeitet.